Verwenden Sie bei der Suche nur einen Wortteil, dann setzen Sie bitte ein * nach dem letzten Buchstaben. (Beispiel: Neuro*)

Loading Search Results...

Es gibt für Ihren Suchbegriff keine Ergebnisse.

Dezember 2016

Psychiatrie: Transparente Publikation der Messergebnisse 2015

Am 15. Dezember 2016 publizierte der ANQ die Ergebnisse der Psychiatriemessungen 2015, sowohl im Bereich der Erwachsenenpsychiatrie wie auch im Bereich der Kinder -und Jugendpsychiatrie. Gleichentags wurden auch die Medien über die Ergebnisse 2015 informiert. Erstmals sind alle Messergebnisse pro Klinik einsehbar. Mit den aktuellen Ergebnissen werden Zahlen zur Reduktion der Symptombelastung und zur Häufigkeit von Freiheitsbeschränkenden Massnahmen öffentlich ausgewiesen.

Akutsomatik: Wundliegen und Stürze – Ergebnisse 2015 veröffentlicht

Anfangs Dezember informierte der ANQ die Medien über die Veröffentlichung der Ergebnisse 2015 der Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus. Bereits zum fünften Mal in Folge konnten die Ergebnisse zu Wundliegen und Stürzen bei Erwachsenen transparent publiziert werden. Die Ergebnisse der Dekubituserhebung bei den Kindern wurden das dritte Mal veröffentlicht. Zu den Ergebnisgrafiken.

Akutsomatik: Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus 2016

Am 8. November 2016 fand die diesjährige Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus statt. Das Messinstrument für die Erhebung nach der Methode LPZ (International Prevalence Measurement of Care Problems) wurde für die Messung 2016 vollständig überarbeitet mit dem Ziel, die Datenerhebung den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anzupassen. Die Überarbeitung erfolgte u.a. gestützt auf die Expertise des Qualitätsausschusses Prävalenzmessung. Die Berner Fachhochschule Gesundheit (BFH) wird in den Spitälern und Kliniken die Erfahrungen mit dem überarbeiteten Instrument mittels Fragebogen erheben und bei Bedarf Anpassungsvorschläge der Universität Maastricht melden.

Für Ihre Agenda: Die Prävalenzmessung 2017 wird am 14. November 2017 stattfinden.

Akutsomatik: Postoperative Wundinfektionsmessung – Vorbereitung der Publikation

Anfangs Februar 2017 wird der ANQ die Ergebnisse der postoperativen Wundinfektionsmessung 2014/2015 national vergleichend veröffentlichen. Gemäss ANQ Datenreglement (PDF, 155KB) können die Spitäler und Kliniken ihre Ergebnisse vor einer Publikation einsehen und kommentieren. Dazu haben sie anfangs Dezember Zugang auf eine online Testumgebung erhalten. Die Kommentare der Spitäler und Kliniken werden bis spätestens 20. Januar 2017 erwartet.

Hinweis: Die Website von Swissnoso wurde überarbeitet und hat ein neues Erscheinungsbild.

Akutsomatik: Bestellung SQLape-Monitor

Der SQLape-Monitor, die neue Software für die spitalinterne Analyse der potenziell vermeidbaren Rehospitalisationen und Reoperationen, kann über die Firma INMED bezogen werden. Bereits haben einige Spitäler und Kliniken den SQLape-Monitor bestellt. Weitere Informationen und ein Bestellformular finden Sie auf der ANQ Website.

Akutsomatik: Patientenzufriedenheit Befragung 2016

Die diesjährige Befragung zur Erhebung der Patientenzufriedenheit wurde erstmals mit dem weiterentwickelten ANQ-Kurzfragebogen 2.0 durchgeführt. Bei der Befragung der Eltern betreffend Zufriedenheit mit der Behandlung ihrer Kinder wurde der bisherigen Fragebogen eingesetzt. Für die Spitäler und Kliniken bleibt die Messabwicklung unverändert. Die Spitäler und Kliniken werden wie bis anhin im Verlauf des Monats Februar 2017 ihre spitalindividuellen Ergebnisse der Messung 2016 auf der Q1-Plattform von hcri AG abrufen können. Sie werden vorgängig von hcri AG eine entsprechende Mitteilung erhalten.
Die national vergleichende Auswertung der Ergebnisse sowie die Verfassung der Nationalen Vergleichsberichte (Erwachsene und Elternbefragung) wird neu das Institut ESOPE der Universität Lausanne vornehmen.

Psychiatrie: Info zur Patientenzufriedenheitsmessung 2017

Die Testverfahren für den ANQ-Kurzfragebogen V.1.0 Psychiatrie sind abgeschlossen. Der fachübergreifende Qualitätsausschuss Patientenzufriedenheit hat die Ergebnisse der Testverfahren im November diskutiert und die Schwerpunkte für die erste nationale Patientenzufriedenheitsbefragung in der Psychiatrie im Herbst 2017 formuliert. Der Qualitätsausschuss wird dem Vorstand des ANQ im Januar einen entsprechenden Antrag zur Verabschiedung unterbreiten. Anschliessend werden die Psychiatriekliniken detaillierte Informationen erhalten, wie auch eine Einladung mit Anmeldeformularen für die geplanten Informationsveranstaltungen im März 2017.

Psychiatrie: Neues Mitglied aus der Romandie

Als neues Mitglied für den Qualitätsausschuss Psychiatrie hat die Association Romande des Institutions Psychatriques (ehemals Platforme romande) Prof. Dr. med. Armin von Gunten, Leiter des „Service universitaire de psychiatrie de l’âge avancé (SUPAA) des CHUV, als Nachfolge für die bisherige Expertin Dr. med. Nathalie Koch vorgeschlagen. Der ANQ Vorstand hat Ende November Armin von Gunten einstimmig gewählt. Der Qualitätsausschuss Psychiatrie ist somit wieder vollständig und freut sich, mit Armin von Gunten einen ausgewiesenen Experten mit Spezialisierung in Alterspsychiatrie als Mitglied zu erhalten.

Psychiatrie: HoNOS Schulung in der Romandie

In der Expertengruppe HoNOS Schulung konnte eine Nachfolge für den Westschweizer Vertreter François Riat gefunden werden. Neu wird Silvia Aebischer, Schulungscoach beim Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit, die Tätigkeit gemeinsam mit Dr. med. André Michel für die Westschweiz übernehmen. Ein erster HoNOS Schulungstermin für die Romandie wurde auf den 27. April 2017 festgelegt.

Psychiatrie: DGPPN Kongress 2016

Die ANQ Qualitätsmessungen in der Psychiatrie wurde am diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in einem Symposium vorgestellt. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wurden beim Schweizer Modell die verbindliche Umsetzung der Qualitätsmessungen, die Struktur des ANQ mit der Einbindung aller relevanten Partner im Gesundheitswesen, der bereits laufende Benchmarkprozess und die offene Gesprächskultur gewürdigt.

Rehabilitation: Patientenzufriedenheit – Testverfahren ANQ-Kurzfragebogen

Der ANQ plant im Verlauf des 2017 den weiterentwickelten ANQ-Kurzfragebogen für die Erhebung der Patientenzufriedenheit im Fachbereich Rehabilitation zu testen und zu validieren. Wie in der Akutsomatik und Psychiatrie sind dazu qualitative Interviews sowie eine quantitative Pilotbefragung vorgesehen. Die Rehabilitationskliniken werden im Januar 2017 über die inhaltlichen Schwerpunkte der Testverfahren informiert und für eine Teilnahme an der Pilotbefragung angefragt werden. Die Charité Berlin wird die Testverfahren durchführen. Das Institut ESOPE Lausanne wird mit dem Übersetzungsprozess beauftragt.

Rehabilitation: Verschlüsselte Publikation der Messungen 2014

Mitte Dezember hat der ANQ erstmals die Ergebnisse der bereichsspezifischen Rehabilitationsmessungen in verschlüsselter Form veröffentlicht. Publiziert wurden die Ergebnisse des Messjahres 2014. Die Daten wurden getrennt nach Teilmodulen ausgewertet. Es liegen fünf nationale Vergleichsberichte für die folgenden Bereiche vor: Muskuloskelettale Rehabiltiation, neurologische Rehabilitation, kardiale Rehabilitation, pulmonale Rehabilitation und „andere Rehabilitation“.

Rehabilitation: Aktualisierte Handbücher

Das Verfahrenshandbuch und das Datenhandbuch für die Rehabilitationsmessungen Modul 2 & 3 wurden aktualisiert und auf der Website publiziert. Die Kliniken wurden bereits entsprechend informiert. Die aktualisierten Handbücher sind gültig ab dem 01. Januar 2017. Die Aktualisierung betrifft insbesondere eine Präzisierung der Vorgaben zu den Drop-outs und zum 6-Minuten-Gehtest sowie die Komorbitätsskala CIRS.

Rehabilitation: Schulungen 2017

Eine erste deutschsprachige FIM-Basisschulung wird am 23. Februar 2017 in Aarau in den Räumlichkeiten von H+ Bildung angeboten. Die Rehabilitationskliniken werden in Kürze Informationen zur Anmeldung erhalten. Anfang Januar 2017 wird der ANQ die Kliniken zudem über weitere Schulungstermine in allen Landesteilen informieren.

ANQ Mitgliederversammlung 29. November 2016

Die Mitglieder haben anlässlich der ausserordentlichen Versammlung vom 29. November 2016 das ANQ Budget 2017 genehmigt und die Mitgliederbeiträge für das kommende Jahr festgelegt. Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet am 30. Mai 2017 nachmittags statt.

Umsetzung nationale Strategie NOSO: ANQ nimmt Einsitz im Projektteam

Das BAG setzt für die Strategie NOSO ein Projektteam ein, welches die Umsetzung der nationalen Strategie zur Überwachung, Verhütung und Bekämpfung von healthcare-assoziierten Infektionen begleiten wird. Auf Anfrage des BAG nimmt der ANQ im Projektteam Einsitz.

Der ANQ wünscht Ihnen eine frohe Festtagszeit und viel Glück und Erfolg für das neue Jahr.

ANQ-GLOSSARSchliessen

ANQ-GLOSSAR Zum kompletten Glossar