Verwenden Sie bei der Suche nur einen Wortteil, dann setzen Sie bitte ein * nach dem letzten Buchstaben. (Beispiel: Neuro*)

Loading Search Results...

Es gibt für Ihren Suchbegriff keine Ergebnisse.

Dezember 2015

Akutsomatik: Publikation der Wundinfektionsraten 2012/13 mit Medienkonferenz

Der ANQ und Swissnoso informierten am 27. November 2015 anlässlich einer gemeinsamen Medienkonferenz zu den Ergebnissen der postoperativen Wundinfektionsmessung im Zeitraum Oktober 2012 bis September 2013. Auf der ANQ Website wurden zeitgleich die Wundinfektionsraten 2012/13 nach verschiedenen Eingriffen transparent pro Spitalstandort veröffentlicht, wie auch der nationale Vergleichsbericht (PDF, 677KB) mit einer umfassenden Analyse und eine Kurzfassung des Berichts (PDF, 236KB) publiziert. Gerne weisen wir Sie auch auf die Medienmitteilung und einen Beitrag in der SRF Tagesschau hin.

Akutsomatik: Publikation der Ergebnisse der Patientenbefragung 2014

Der ANQ publizierte am 12. November 2015 begleitet mit einer Medienmitteilung die Ergebnisse der Patientenzufriedenheitsbefragung 2014 in Akut- und Kinderspitäler. Die Zufriedenheitswerte der Patientinnen und Patienten konnte der ANQ bereits zum dritten Mal in Folge transparent pro Spitalstandort veröffentlichen. Zum zweiten Mal wurden auch die Ergebnisse der Zufriedenheitsbefragung bei Eltern von Kindern und Jugendlichen publik gemacht. Insgesamt bleibt das Zufriedenheitsniveau in Schweizer Akut- und Kinderspitäler unverändert hoch. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Nationalen Vergleichsbericht Patientenbefragung (PDF, 1.4MB) und dem Nationalen Vergleichsbericht Elternbefragung (PDF, 855KB).

Die diesjährige Patientenbefragung in Akutspitäler wurde während des Monats September zum fünften Mal durchgeführt. Die Akutspitäler können ihre spitalspezifischen Ergebnisse ab Anfang Februar 2016 auf der Plattform Q1 der Firma hcri AG einsehen.

Akutsomatik: Ergebnisse Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus 2014

Der Termin für die Veröffentlichung der Ergebnisse der Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus 2014 wurde auf den 27. Januar 2016 festgesetzt. Bereits zum vierten Mal in Folge können die Sturz- und Dekubitusraten bei Erwachsenen publiziert werden. Bei den Kindern ist es die zweite Veröffentlichung der Messergebnisse der Dekubituserhebung.

Akutsomatik: 5. Prävalenzmessung Sturz und DekubitusEvaluation

Am 10. November 2015 wurde in allen Akutspitälern der Schweiz die fünfte nationale Prävalenzmessung zu Dekubitus und Stürzen bei Erwachsenen und zu Dekubitus bei Kindern durchgeführt. Bei der Erhebung der Erwachsenen wurde der Datenumfang etwas reduziert, die Vergleichbarkeit mit den Ergebnissen der Vorjahre bleibt gewährleistet.

Zur Evaluation der Messung haben die Spitäler und Kliniken von der Berner Fachhochschule Ende November einen Onlinefragebogen erhalten. Die Antworten und Inputs der Spitäler und Kliniken sind für die Optimierung und Anpassung der Messung an aktuelle Bedürfnisse sehr wichtig. Die Spitäler und Kliniken werden gebeten, bis spätestens 15. Januar 2016 an der Onlinebefragung teilzunehmen.

Der ANQ konnte die Erfahrungen und Ergebnisse der nationalen Prävalenzmessung Dekubitus anlässlich eines Symposiums der Österreichischen Gesellschaft für Dekubitusprävention in Salzburg präsentieren:

Akutsomatik: Testung des SQLape-Monitors abgeschlossen

Die Pilotphase zur Testung des SQLape-Monitors ist abgeschlossen und wird in den nächsten Wochen evaluiert. Der ANQ Vorstand wird basierend auf der Auswertung und den Erkenntnissen der zwei Testphasen das weitere Vorgehen diskutieren und beschliessen. Die Spitäler und Kliniken werden über das weitere Vorgehen informiert, sobald erste Entscheide vorliegen.

SIRIS Hüft- und Knieimplantatregister

Im Verlauf des Monats Februar 2016 wird der ANQ den zusammenfassenden Bericht über das Erfassungsjahr 2014 des SIRIS Hüft- und Knieimplantatregisters den Spitälern und Kliniken zustellen und auf der ANQ Website veröffentlichen. Der ANQ wird zeitgleich auch das Auswertungskonzept V. 3.0 aufschalten, welches im Anschluss an die letztjährige Vernehmlassung überarbeitet wurde.

Gemeinsam mit der Expertengruppe SIRIS wurde der Prozess der Berichterstattung neu definiert. Ab dem Erfassungsjahr 2015 werden ein wissenschaftlicher Bericht für die Zielgruppe der Orthopäden und ein kurzer Bericht (basierend auf dem wissenschaftlichen Bericht) vorliegen. Der kurze Bericht richtet sich an die Partner des ANQ sowie an den SIRIS-Stiftungsrat.

Akutsomatik Patientenzufriedenheit: Pilotbefragung Westschweiz und Tessin

In der Deutschschweiz konnte die Pilotbefragung mit dem weiterentwickelten ANQ-Kurzfragebogen zusammen mit der regulären Patientenbefragung durchgeführt werden. Die noch ausstehende Pilotbefragung in der Westschweiz und im Tessin wird im Januar 2016 erfolgen. Das Institut ESOPE, eine Abteilung des Institut universitaire de médecine sociale et préventive (IUMSP) in Lausanne, hat im Auftrag des ANQ einen systematischen Validierungsprozess und die Übersetzung des französischen und italienischen Fragebogens durchgeführt.

Psychiatrie Patientenzufriedenheit: Pilotbefragung wird vorbereitet

Im Fachbereich der Psychiatrie wurde der ANQ-Kurzfragebogen von der fachübergreifenden Expertengruppe verabschiedet. Für den Übersetzungsprozess wurde ebenfalls das Institut ESOPE mandatiert. Die Pilotbefragung in den Psychiatriekliniken ist gegen Ende des ersten Quartals 2016 vorgesehen und wird in allen Sprachregionen durchgeführt werden.

Psychiatrie: Erste transparente Publikation im Januar 2016 geplant

Der Termin für die erste transparente Veröffentlichung der Erwachsenenpsychiatrie wurde auf den 14. Januar 2016 festgelegt. Der ANQ wird an diesem Tag die Ergebnisse 2014 des Indikators Symptombelastung transparent pro Klinikstandort publizieren. Die Psychiatriekliniken konnten in den vergangenen Wochen ihre Ergebnisse kommentieren. Inzwischen ist die Kommentierung abgeschlossen, rund ein Drittel der Kliniken nutzte die Möglichkeit für einen klinikeigenen Kommentar.

Gleichentags werden auch die Nationalen Vergleichsberichte der Erwachsenenpsychiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie deren Kurzfassungen auf der Website veröffentlicht. Die Vergleichsberichte enthalten die Ergebnisse 2014 der Indikatoren Symptombelastung und Freiheitsbeschränkende Massnahmen in pseudonymisierter Form.

Psychiatrie: Hinweis auf Präsentationen in Deutschland

Der ANQ hatte die Möglichkeit, die nationalen Psychiatriemessungen anlässlich von zwei Veranstaltungen in Deutschland zu präsentieren; bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Psychiatrie und am DGGP-Kongress 2015. Das schweizerische Modell der Psychiatriemessungen ist dabei auf viel positive Resonanz gestossen. Insbesondere die Beteiligung aller Partner (Leistungserbringer, Finanzierer) sowie die schlanke Struktur und die Konzentration auf wesentliche Indikatoren wurden gewürdigt und als beispielhaft bezeichnet.

Rehabilitation: Verfahrens- und Datenhandbuch aktualisiert

Die Verfahrens- und Datenhandbücher der Rehabilitationsmessungen (Module 2&3) wurden aktualisiert und auf der Website ersetzt. Die neuen Versionen berücksichtigen die Ablösung des Instruments HAQ, den Verzicht auf die Erhebung der zusätzlichen soziodemografischen Daten sowie weitere Präzisierungen betreffend Drop-Out und 6-Minuten-Gehtest. Die aktualisierten Handbücher haben Gültigkeit ab 1. Januar 2016. Die Rehabilitationskliniken wurden mit separatem Schreiben (PDF, 85KB) über die Änderungen informiert.

Infolge der Änderung der Messinstrumente wurde auch das Registrierungsformular für die Rehabilitationsmessungen angepasst: Anstelle des Instruments HAQ können bei einer Neuregistrierung in der muskuloskelettalen und anderen Reha die Instrumente FIM oder EBI gewählt werden. Weiter wird bei der Registrierung betreffend nicht-organspezifischen Rehabilitation die Spezifizierung abgefragt.

Anforderungsprofil und Pflichtenheft für Qualitätsausschüsse des ANQ

Im Rahmen der Umstrukturierung der Qualitätsausschüsse hat der Vorstand das Grundlagenpapier „Anforderungsprofil und Pflichtenheft für Qualitätsausschüsse des ANQ“ (PDF, 247KB) verabschiedet. Es beschreibt den Grundauftrag, die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten sowie die Organisation der Qualitätsausschüsse. Das Dokument liegt in den drei Amtssprachen vor und ist über die Website einsehbar.

Besinnliche Festtagszeit und die besten Wünsche zum Jahreswechsel

Das ANQ Team bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse, die breite Unterstützung und die erfolgreiche Umsetzung der Qualitätsmessungen im Jahr 2015. Wir wünschen Ihnen besinnliche Festtage und einen gelungenen Jahreswechsel.

ANQ-GLOSSARSchliessen

ANQ-GLOSSAR Zum kompletten Glossar